Modularer Messestand

Wöhner / Light & Building 2014

Frankfurt am Main, 2014

 

Wöhner ist globaler Marktführer in der Systemtechnologie. Der Stand präsentiert die Marke in einem zeitlosen Gesamtkontext. Der schlichten Formsprache der Architektur stehen die Produkte in modular kombinierbaren Systemwänden entgegen. Wöhner Produkte funktionieren nach dem Prinzip „Plug & Play“– und genauso verhält sich auch der Stand: Höchstmögliche Flexibilität mit gleichen Bauteilen; skalierbar von 80 bis 240 qm Fläche.

 

Bei der Gestaltung ging es darum, die Ausstellungsfläche der Messe als städtisches Gefüge zu begreifen und den Stand zu einem „Ort“ machen: Der geschlossen scheinende Kubus bietet Schutz und Orientierung, Licht und Glas verleihen Leichtigkeit. Auch wegen der Fernwirkung durch den „Light Curtain“  wird aus dem Wöhner Messestand ein „Ort“. Die Linienführung der Architektur greift formale Details des Produktdesign auf, bleibt aber zurückgenommen, um den größtmöglichen Focus auf die Produktinszenierung zu lenken.

 


Beteiligte Partner
M-Einz GmbH, Whybrand Group AG

 

Fotos

Jörg Hempel