Neubau Bürokomplex

Conterra Grundbesitz

Rödental, in Planung

 

Das städtebaulich wichtige Grundstück liegt an einer Hauptverkehrsachse und ist das Bindeglied zwischen den kleinmaßstäblichen Wohnsiedlungen im Norden und dem in südöstlicher Richtung, in Mischnutzung befindlichem, Gebiet. In dieser Vorstadtlage, am Kreuzungspunkt zwischen Wohn-,  Gewerbe- und Mischsiedlung, ist das maßgebliche Kriterium des Entwurfs, einen attraktiven und identitätsstiftenden Ort zu schaffen.

 

Der Entwurf thematisiert einerseits die Stadtrandlage mit dem 6-geschossigen Baukörper als Eingang zur Stadt, während er andererseits das Potential der Verbindung von Kleinteiligkeit durch eine 3-geschossige Mantelbebauung ausschöpft. Der 6-geschossige Baukörper ist strukturiert als wirtschaftlicher Zweibundgrundriss mit einer Breite von ca. 13,50 m und einer Länge von ca. 32 m; konzipiert als flexibles Büro- und Verwaltungsgebäude. Der dahinter liegende 3-geschossige Einbundriegel nimmt die Kleinteiligkeit der Nachbarhäuser im Norden und Nordosten auf und vermittelt sowohl zwischen der Höhe als auch der direkten Lage an der nord-westlichen Nachbarbebauung. Die Nutzung ist für produzierendes Gewerbe ideal.

 

Die Freiraumgestaltung zwischen den beiden Baukörpern soll für die Anwohner zum Verweilen einladen und schafft zugleich eine Platzsituaution. Die Baukörper und die Zwischenräume sollen nicht verschlossen bleiben. Die Durchfahrt von der Seitenstraße bewirkt die Entzerrung der Verkehrssituation an der Hauptstrasse und der Riegel schützt die Anwohner im Norden vor Emissionen.

 

 

Gesamt BGF
5.900 qm

 

Beteiligte Partner
Pötzl Ingenieure

 

Renderings

on3studio GmbH